[ Über mich und warum ich
Fotografin geworden bin:
]

Ich weise gerne auf Schönes hin und zeige dies mit meiner Art der Fotografie.

 

Ich habe ein gutes Gefühl für Menschen und meine absolute Stärke ist es, ihnen ihre eigene Schönheit zu zeigen. Es überrascht mich immer wieder, wie sich die Menschen selbst sehen. Selbst bei den hübschesten Frauen und auch Männern bemerke ich oft, dass sie sich nicht als „schön“ oder „besonders“ empfinden. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Fotografin und der Arbeit mit vielen verschiedenen Menschen, bin ich davon überzeugt, dass man erst dann richtig wirken und strahlen kann, wenn man sich selbst so sieht und annimmt, wie man ist.

 

Jeder Mensch ist auf seine eigene, besondere Art schön. Wichtig ist aber, seine Schönheit anzunehmen und sein „inneres Licht“ zu zeigen. Nur wenn man sich selbst annimmt und als schön empfindet, brennt dieses Licht und nur dann sehen es die anderen. Genau das ist es, was ich liebe, wenn ich den Menschen, die vor der Kamera stehen, das mitgeben kann und ihnen zeigen kann, wie schön und anmutig sie sind. Vor allem Frauen haben das Problem, dass sie sich „vor dem Spiegel fertig machen“. Sie schauen auf das, was ihnen nicht passt oder gefällt und nicht auf das, was an ihnen hübsch und besonders oder einzigartig ist. Warum ist es in unserer Gesellschaft so wichtig und normal, sich runterzumachen? Früher hat man z.B. gerne gesagt: „Selbstlob stinkt.“, und es gibt noch eine Menge anderer solcher Sprichwörter, die vor allem bei Frauen zur Anwendung kommen.

Man muss auch ehrlicherweise sagen, dass, wenn eine Frau selbstbewusst erscheint, auch die meisten Neider unter den Frauen sind. Schade. Ich bin der Meinung, dass wir viel mehr erreichen würden, wenn wir miteinander arbeiten würden. Ich spreche hier zwar hauptsächlich von Frauen, aber ich fotografiere natürlich auch sehr gerne Männer und Architektur, usw. Dieses Thema ist mir aber sehr wichtig und daher möchte ich es nochmal sagen: Ich weise gerne auf Schönes hin und arbeite gerne damit. Hiermit sind genau Sie gemeint. Sie, die gerade diesen Text gelesen haben. Ob sie mich buchen oder nicht, ich hoffe ich kann Ihnen eines mitgeben: Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich als schön & besonderes wahrnehmen, denn nur wenn wir unser „Licht“ strahlen lassen, können wir wirken.

[Biographie]

Mein Name ist Birgit Steinberger und ich bin gelernte Fotografin mit einer Spezialausbildung im Bereich der Werbefotografie. Geboren wurde ich am 28.08.1978 in Bad Aussee. Nach 9 Jahren Pflichtschule begann ich eine Lehre als Fotokauffrau und im Jahr 2001 eine Fotografenlehre im renommierten Werbestudio Kutzler, Wimmer, Stollinger in Pasching / Linz (www.kwsfoto.at). Ich schloss meine Lehre erfolgreich ab und erlangte ein Jahr später den Meisterbrief. Im Jahr 2007 kehrte ich nach Wörschach zurück und begann meine Tätigkeit als selbstständige Fotografin. 2010 eröffnete ich mein Studio in Rottenmann und im November 2012 wurde mein neuer Firmensitz mit neuem Büro und Studio in Aigen im Ennstal eröffnet. Im Jahr 2018 absolvierte ich auch eine Ausbildung zur Stilberaterin. Zahlreiche staatliche Auszeichnungen bezeugen meine Liebe zur Fotografie.

Tel.: 0676 / 73 9 83 53

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!